Satteldruckmessung

Der Sattel ein sehr wichtiges Bindeglied zwischen Pferd und Reiter und Vermittler der reiterlichen Einwirkung sollte dem Pferd optimal passen, wie uns Menschen die Schuhe beim Wandern.

Drückt er ist es schmerzhaft, drückt er lange wird es zur Qual und eine lockere freie Bewegung ist nicht mehr möglich. Es kommt zu Verspannungen und im fortgeschrittenen Fall zu Druckstellen und Muskelschwund in den betroffenen Bereichen.

Nicht korrekt sitzende Sättel sind eine der Hauptursachen für Probleme im Rückenbereich und bei der Rittigkeit.

Die digitale dynamische Satteldruckanalyse ersetzt nicht das geschulte Auge des Fachmannes (Sattler, Tierarzt, etc.), jedoch gibt es wertvolle Informationen über die Druckeigenschaften des Sattels am dynamischen also gerittenen Pferd und ist zu 100% objektiv.

Dabei wird eine Drucksensorenmatte auf den Pferderücken und unter den Sattel gelegt. Per Funk werden die Daten an ein Empfängermodul übertragen und ergeben ein dynamisches Bild am Computer. Das Pferd kann sich dabei in einem Bewegungsradius von bis zu 100 Meter vom Empfänger wegbewegen.
Eine genaue Erfassung der Druckverteilung in jeder Bewegungsphase ist somit möglich und kann in Form eines Videos aufgezeichnet werden.

Da das Pferd mit der Drucksensorenmatte ganz normal geritten werden kann, bekommt man ebenfalls wertvolle Informationen über die Verteilung des Reitergewichtes, das Kräfteverhalten in Übergängen oder Wendungen.
Verschiedene Unterlagen (Lammfell, Gelpad, usw.) können vergleichend gemessen werden um die optimale Kombination von Sattel und Sattelunterlage zu ermitteln.
Sättel jeglicher Art können mit dem System gemessen werden.

Für meine Messungen verwende ich das System der Firma T&T Mediologic dessen Qualität sich durch jahrelange Erfahrung bewährt hat.
http://www.medilogic.com/produkte-tier/pferdesattelmessung/